Der TeleArzt-Rucksack - ein hausärztliches Delegationsmodell

Rucksack_Uebersicht

Was enthält Ihre Quartals-Leasinggebühr?

  • Monatliche Kosten für die SIM Karte Ihres Tablets im Rucksack
  • Kosten der Lieferung und Verpackung Ihres Rucksacks
  • Rucksack inkl. aller Sensoren und der kompletten Software
  • Videotelefonie (Software, Verbindungskosten  und Services)
  • Online-Schulung Ihrer medizinischen Fachangestellten inkl. der Zertifikate
  • Telefonischer Support und Support via Fernwartung
  • Sicherheitsupdates für sämtliche Softwarekomponenten
  • Quartalsweise Funktionsupdates mit regelmäßiger Einführung neuer Einsatzmöglichkeiten
  • Vorbereitung der Schnittstellen für  zukünftige Standards
  • Kosten für die Anbindung Ihres AIS (z.B. Ersteinrichtungskosten sowie Quartalskosten)

Was ist der TeleArzt-Rucksack?

Der TeleArzt-Rucksack ist ein einzigartiges telemedizinisches Versorgungsmodul, das die Delegation ärztlicher Leistungen unterstützt. Die Medizinische Fachangestellte (MFA) mit telemedizinischer Zusatzausbildung (Tele-MFA) der Arztpraxis nutzt den TeleArzt-Rucksack während ihrer Patientenhausbesuche. Der TeleArzt-Rucksack vereinfacht die Versorgung und steigert die Versorgungsqualität, denn die Tele-MFA nimmt dem Arzt die Arbeit der Hausbesuche ab und ist sein verlängerter digitaler Arm:
  • Mit 6 hochwertigen telemedizinischen Sensoren misst die Tele-MFA die wichtigsten Vitalwerte des Patienten inkl. eines EKGs.
  • Die Vitalwerte werden mittels Tablet direkt in die Praxis geschickt und in das Arztinformationssystem (AIS) übertragen.
  • Das Tablet dient der Tele-MFA weiterhin zur Durchführung der Videotelefonie im Bedarfsfall mit dem Arzt.
  • Die Tele-MFA kann auf dem Tablet Fragebögen im Bereich der geriatrischen Prävention (z.B. zur Depressivität, zur Fähigkeit, das Alltagsleben zu bewältigen) ausfüllen. Automatisch werden Scores berechnet.
  • Wund- und Behandlungsdokumentationen können mit geringem Aufwand am Tablet erstellt werden und werden ebenfalls in die Arztsysteme übertragen.
  • Es können Freihandnotizen und auch manuell gewonnene Vitalwerte erfasst und ebenfalls in die Praxis gesandt werden.
  • Des Weiteren befinden sich im Rucksack Verbrauchsmaterialien für die Sensoren.
  • Der TeleArzt-Rucksack hat eine flexible Innenaufteilung und kann dem Bedarf in der Praxis leicht angepasst werden.
  • Das praxiserprobte System ist für den täglichen Einsatz konzipiert und die Komplettlösung ist als Medizinprodukt zugelassen.

So kommt der TeleArzt zu Ihnen

1.

Wenn Sie in Ihrer Praxis eine erfahrene MFA (VERAH im HzV, EVA und NäPa in anderen Verträgen) beschäftigen: Ersteinrichtungsformular ausfüllen und Mietvertrag unterschreiben.

Beides an vitaphone senden
(Fax 0621 400 70 809 oder Mail sales@vitaphone.de).

2.

Nun kommt der Rucksack per Kurier in die Praxis. Zudem erhält Ihre erfahrene MFA die Zugangsdaten für die Online-Schulung per E-Mail.

Mit Abschluss der Schulung  ist die MFA eine Tele-MFA und es kann die Installation in Schritt 3 erfolgen. Hierbei testen wir alle Funktionen und unterstützen die Praxis bei der Inbetriebnahme der neuen Versorgungsform.

3.

Für die Installation bitte den Termin – Vorbereitungstermin TeleArzt (Schritt 1 von 2) – im Terminkalender für den Installationsprozess vereinbaren. Den Terminkalender finden Sie unten. Anschließend bitte die Bestätigungsnachricht abwarten und sorgfältig durchlesen.

Ein Mitarbeiter aus dem Support meldet sich zum vereinbarten Termin telefonisch bei Ihnen, installiert die Software und Sie können beginnen!

Übersicht über Honorarvereinbarungen in den KV-Bezirken

Um die Versorgung ihrer Patienten mit dem TeleArzt zu honorieren, erhalten Sie von teilnehmenden Kassen ein Honorar pro Patient, der die Einschreibebedingungen erfüllt. Einzelheiten haben wir in folgender Tabelle für Sie zusammen gestellt.

 Vereinbarungen mit Krankenkassen    
KV-RegionAOK / AOK PLUSGWQ Service PLUS AG und BKK VAGDAKTKIKK
Baden-WürttembergWir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.
BayernWir sind im Gespräch.Teilnehmende Krankenkassen HonoraranlageWir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.
Berlin-BrandenburgWir sind im Gespräch.Teilnehmende Krankenkassen HonoraranlageWir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.
HamburgWir sind im Gespräch.Teilnehmende Krankenkassen HonoraranlageWir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.
HessenWir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.
Niedersachsen
Q4/2019 in Planung.Q4/2019 in Planung.Q4/2019 in Planung.Q4/2019 in Planung.Q4/2019 in Planung.
NordrheinQ4/2019 in Planung.Teilnehmende Krankenkassen HonoraranlageQ4/2019 in Planung.Q4/2019 in Planung.Q4/2019 in Planung.
Rheinland-PfalzWir sind im Gespräch.Teilnehmende Krankenkassen HonoraranlageWir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.
SaarlandWir sind im Gespräch.Teilnehmende Krankenkassen HonoraranlageWir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.
Schleswig-HolsteinWir sind im Gespräch.Teilnehmende Krankenkassen HonoraranlageWir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.
ThüringenInformation KV ThüringenTeilnehmende Krankenkassen HonoraranlageWir sind im Gespräch.Wir sind im Gespräch.Vertragsunterlagen
Westfalen-LippeQ4/2019 in PlanungTeilnehmende Krankenkassen HonoraranlageQ4/2019 in PlanungQ4/2019 in PlanungQ4/2019 in Planung

TeleArzt Newsletter

Abonnieren Sie unseren TeleArzt Newsletter. Mit ihm informieren wir Sie monatlich zu wichtigen TeleArzt-Neuigkeiten. Sie erhalten außerdem praktische Anwendungstipps rund um die telemedizinische Versorgung.

Menü schließen